NOVIGRAD - Dalmatien

Tourismusverband der Stadt Novigrad

 

   

HRV   DEU   ENG   ITA

 
 

Geschichte

   

Novigrad ist eine malerische und historische kleine Stadt, die sich in einem langen und steilen Meerbusen an der Südküste des Novigrader Meeres befindet. Ihr alter Stadtkern, umgeben von Mauern, liegt auf einem Berghang auf der nordöstlichen Seite der Bucht unter dem Schutz einer Festung (Fortica). Die kleine Stadt hat vorwiegend ihren mittelalterlichen Baustil bewahrt.

Bewohnt wird sie schon seit der Bronzezeit, zuerst lebte man in einem Burgwall und später lebten dort die Liburnen. Heute befindet sich dort eine Festung. Auch in der Römerzeit setzte sich das Leben auf diesem Gebiet fort sowie auch nach der Ansiedlung der Kroaten in ihre heutige Heimat im 7. Jahrhundert.

Die Stadt Novigrad bekam ihren heutigen Namen nach dem Wiederaufbau der damaligen römischen Festung, der Festung Castrum Novum, im Jahr 1220. Diese wurde dann im Jahr 1282 von den Lièko-krbavski Fürsten Kurjakoviæ, ihren damaligen Besitzern erneut umgebaut. Im 14. Jahrhundert befand sich der nordöstliche Teil des heutigen Gebietes Ravni Kotari im Bezirk von Castrum Novum. In dieser Festung wurde von 1386 – 1387die Königin des koratisch-ungarischen Königs Ludwig von Anjou und deren Tochter Maria, die zukünftige Gemahlin von König Sigismund von Luxemburg gefangen gehalten. Nach mündlicher Überlieferung soll Königin Elizabeth zur Zeit ihrer Gefangenschaft eine goldene Kasel, für die Novigrader Kirche gestickt haben. Diese wird heute noch in der Gemeindekirche der Heiligen Maria in Novigrad (BDM) aufbewahrt. Im Jahr 1393 erneuert und erweitert Banus Butko Kurjakoviæ die Kirche der Heiligen Katharina, die damals zum Franziskanerkloster des bosnischen Vikariats gehörte. Im Jahr 1409 wird Novigrad an die Venezianer verkauft und im 15. Jh. wird es zum Mittelpunkt der Region. Wegen dem Durchbruch der Türken Ende des 15. und Anfang des 16. Jhs. wird die ehemalige Kurjakoviæ - Festung verstärkt doch die Teile des früheren Castrum Novum blieben erhalten. Zur Zeit der Türken verliert Novigrad das Gebiet des Distrikts, bleibt aber ausserhalb der türkischen Macht und kann in Norddalmatien als einzige Stadt ausser Zadar ihr Leben fortsetzen.

1551 wurde in Novigrad das altkroatische Gewohnheitsrecht schriftlich aufgenommen und somit bewahrt. Es wurde, wie es am Anfang des Gesetzbuches stand „ in Kroatien zwischen Nin und Knin „ angewandt.

Ende des 17. Jhs., nach der Befreiung der Region Ravni Kotari von den Türken, nimmt Novigrad wieder den Verwaltungsplatz eines grösseren Gebietes ein. Ende des 18. Jhs. kommt diplomatische Vertretung vom Papst und aus Österreich und im Jahre 1811 entsteht hier eine Gemeinde. Heute bezieht sich die Novigrader Gemeinde nur auf drei Ortschaften: Novigrad, Paljuv und Pridraga. Die Stadt war früher der Mittelpunkt eines Vikariats, der Niner Diözese. Heute ist sie der Mittelpunkt eines Dekanats.

 
 
 
  Infos Nützliche Links Kontakt
  Touristeninformation Wettervorhersage Tourismusverband der Stadt Novigrad
  Verordnungen im Tourismus Meersqualität Trg kralja Tomislava 1
  Grenze und Tax-free Kroatischer Auto Club, Pannenhilfe 23312 Novigrad, Kroatien
  Wichtige Telefonnummern Zadar Region Tel / Fax +385 23 / 375 051
     

e-mail: info@novigrad-dalmacija.hr

       
Copyright © Tourismusverband der Stadt Novigrad 2012.